FANDOM


Mbalax Mi 1

Mbalax Mi. Musikszene Senegal / Cornelia Panzacchi. - 2. Aufl. - Wuppertal: Hammer, 1997.

Edition Trickster im Peter Hammer Verlag

ISBN 3-87294-717-6

(c) Peter Hammer Verlag, Wuppertal 1996 - Lektorat: Trickster Team, München - Umschlaggestaltung: Magdalene Krumbeck - Satz: H & G GmbH, Hamburg - Druck und Bindung: Rosch, Hallstadt

ContentEdit

Einleitung (Introduction) Kaptitel 1

  1. Was ist Mbalax
  2. Die Griots
  3. Völker Senegals
  4. Traditionelle senegalesische Musik

Kapitel 2

  1. Griots und Musiker
  2. Islam und Musik
  3. Einflüsse
  4. Wandel der Musikkultur

Kapitel 3

  1. Die Anfänge der Tanzmusik
  2. Sprachen der Liedtexte
  3. Bands und Trends
  4. Die 70er und 80er Jahre
  5. Vielfalt der Rhythmen und Sprachen
  6. Youssou N'Dour
  7. Baaba Maal
  8. Imaël Lô
  9. Professionalisierung
  10. Erfolg im Ausland
  11. Sängerinnen
  12. Das Erbe der Griots

Kapitel 4

  1. Liedergenres und Texte der dörflichen Musik
  2. Genres und Texte der Mbalax-Lieder

Kapitel 5

  1. Musik in den medien
  2. Auftrittsorte und Veranstalter
  3. Mbalax auf Kassette
  4. Raubprssungen

Kapitel 6

  1. Dakarer Impressionen
  2. Begegnungen
  3. Göttliche Sängerinnen
  4. Religiöse Exzentriker der Musikszene
  5. Image und Kompetenz
  6. Starkult

Anhang Verzeichnis der Musiker und Gruppen (mit Diskographie) Anmerkungen Bibliographie

Mbalax Mi 2

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.